Stile kombinieren

      Keine Kommentare zu Stile kombinieren

Die Tiffany Lampe ist weltweit bekannt. Es gibt sie in verschiedenen Formen und sie ist ein bezeichnender Gegenstand aus der Zeit des Jugendstils.

Diese Zeit steht in der Architektur für den Aufbruch nach der Gründerzeit.

In Städten liegen Bauwerke verschiedener Stile nebeneinander und zeichnen das Stadtbild.

Auch der Trend in der Inneneinrichtung entwickelt sich dahin, verschiedene Stile zu kombinieren.

Findet die Tiffany Lampe ihren Platz in einem modernen Haushalt?

Die Liebe zum Detail

Durch sein Kunsthandwerk erlangte Glaskünstler Louis Comfort Tiffany Ende des 19. Jahrhunderts in New York Bekanntheit. Er verlötete gebrochenes marmoriertes Glas wie ein Mosaik und formte daraus Fensterbilder und Lampenschirme. Das bleifreie Lot wird mit einer galvanischen Kupferschicht überzogen. Im nächsten Schritt wird das Kupfer chemisch behandelt und bildet durch Korrosion eine schützende Oberflächenschicht aus, die Patina. Der schwarze Metallrahmen kontrastiert die farbenstarke Komposition.

Beim Design ließ sich Tiffany von der Natur, Pflanzen und Tieren inspirieren. Dieser Stil zeigt sich auch in der Architektur. Bauwerke von Antoni Gaudi zeigen die naturnahen Formen an Fassaden von Gebäuden. Vielseitig bewegen sich Formationen an Fenstern und Fassaden einer Jugendstilvilla, an deren Anblick wir uns freuen.

In den Innenräumen dieser Altbauten zeigt sich Eisenarchitektur in floralen Ornamenten. Stuckleisten und Rosetten zeichnen Ecken und Flächen der Decken und Wände weich.

Klare Position beziehen

In modernen Wohnungen finden sich häufig helle oder in Pastellfarben gestrichene Wände. Deckenfluter im Tiffany lampe Räume und Details von Stuckverzierungen gleichmäßig aus. Kleinere Leuchten finden auf Tischen oder im Fenster Platz und setzen farbenfrohe Akzente. Eine Stehlampe mit floralem Design passt zu einer klaren Form der Möbel, geometrisches Design der Lampe ergänzt rustikale Stile wie den Shabby Chic.

Das warme Licht durch das transluzente Glas sorgt in jedem Raum für eine gemütliche Atmosphäre. LED und Energiesparlampen sorgen für eine effiziente Nutzung.

Der Tiffany-Stil zeigt sich damit wandlungsfähig und bezeichnet auf kunstvolle Art die Orte auch innerhalb eines modernen Wohnraums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.